• Ahl, Timm & Kollegen

"Region: Meldorf aktiv" mit schlanker Satzung

Nachfolger des Fremdenverkehrsvereins hat noch zu wenig Zulauf


Vor zwei Jahren wurde "Meldorf aktiv" als Nachfolgeorganisation des Fremdenverkehrsvereins gegründet. Vor einem Jahr übernahm Christian Pögel den Vorsitz. Heute zählt der Verein 72 Mitglieder. Zu wenig, um das zu verwirklichen, was sich der überaus kreative Vorstand vorgenommen hat.


Gleichwohl wurde mit den Beitragseinnahmen und Spenden im laufenden Jahr viel erreicht: Ein aussagekräftiges Logo wurde gefunden. Eine Internetseite mit Informationen über Tourismus, Natur, Kultur und Geschichte in der Region wurde aufgebaut - inklusive Verknüpfungen, die sowohl für Einheimische als auch für Gäste interessant sein dürften. Ein Flyer mit Beitrittserklärung wurde erstellt und verteilt. Außerdem wurde eine Ideenschmiede ins Leben gerufen, zu deren monatlichen Treffen neue Mitstreiter immer willkommen sind.


Auch eine gerade beschlossene Satzungsänderung könnte zu einer Erhöhung der Mitgliederzahl führen. Außer der Namensänderung in "region : meldorf aktiv" wurde der Zweck des Vereins konkretisiert: "...Tourismus, Kultur und Natur der Region Meldorf zu fördern und die in diesen Bereichen engagierten Personen, Vereine und Institutionen zu unterstützen und die Marketingaktivitäten der Region Meldorf zu bündeln. Der Verein unterstützt seine Mitglieder und deren Interessen gegenüber der LTO (Lokalen Tourismusorganisation), Behörden, Parlamenten, Verbänden und anderen Institutionen."


Informationen zu aktuellen Themen runden die "kreative Fürsorge" des Vereins ab. So kamen die Mitglieder unlängst in den Genuss eines Vortrags über "wireless-LAN - Haftung von Hotel-, Café und Ferienwohnungsbesitzern", von Rechtsanwalt Christian Ahl. Denn wenn Feriengäste das Internet über die Zugangsberechtigung (IP-Adresse) des Vermieters unrechtmäßig nutzen, indem sie zum Beispiel Musik illegal herunterladen, wird im Falle einer Abmahnung der Besitzer der IP-Adresse zur Rechenschaft gezogen.


Ahl zeigte Möglichkeiten auf, mit denen man sich vor derartigem Missbrauch schützen kann, der zu Abmahnkosten in Höhe von 1000 bis 2000 Euro führen und bis zu drei Jahre nach dem Vorfall geahndet werden kann.


Artikel erschienen: http://zeitungen.boyens-medien.de/tageszeitung/meldorfer-zeitung/zeitung/artikel/region-meldorf-aktiv-mit-schlanker-satzung.html 

9 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen